Schwerpunkte

 Schwerpunkte:

Edelsteinmassage:

Edelsteinmassagen sind eine wohltuende und schöne Möglichkeit der Pflege von Körper,Geist und Seele.
Sie wirken entspannend und aktivieren/harmonisieren den Energiefluss der Meridiane

Durch auflegen von Edelsteinen (Hot stone) auf den Körper und nachfolgendem massieren mit den Steinen entsteht eine Harmonisierung des ganzen Körpers. Es aktiviert die Selbstheilungskräfte und gibt innere Ruhe und fördert das Wohlbefinden.

 

 Koreanische Handmassage

Die koreanische Handmassage ist eine neuartige Methode, die aufgrund ihrer Vorteile, schnellen Wirksamkeit und leichten Zugänglichkeit in Asien und Amerika, schon Millionen Anhänger gefunden hat.

Die Handmassage nach der koreanischen Handakupunktur ist eine von vielen Handtherapie-Methoden und eine einfache, aber sehr schnelle Methode für viele Leiden und Schmerzzustände.

Viele Menschen wissen bereits, dass sich der ganze Körper am Fuß widerspiegelt und dass man dort alle Schmerzpunkte und auch Verhärtungen behandeln kann.

So findet man auch den ganzen Körper auf der Hand wieder.

Durch Akupunktur oder Akupressur können viele Beschwerden erleichtert werden, d.h. Letztendlich für den Laien, einfach massieren, weil die Hände leicht zugänglich sind.

Die Hände die einen vergleichsweise kleinen Raum des Körpers einnehmen, stehen mit großen Bereichen der sensorischen und motorischen Gehirnrinde in Verbindung.

 

Schröpfen

In der westlichen Zivilisation können wir es kaum verhindern, immer wieder mit Toxinen in Berührung zu kommen.

Viele Gifte gelangen über die Atmung oder Nahrung in unseren Körper und bleiben dort hängen, weil die Entgiftungsorgane nicht mehr sauber arbeiten können oder überlastet sind.

Sobald Sie ein Medikament längere Zeit über eingenommen haben, bleiben Reststoffe im Körper zurück - manche dieser Reststoffe haben eine Abbauzeit von 20 Jahren und mehr (z.B. Cortison).  Mittels biophysikalischen Messmethoden (Tensor, Pendel,...) können die belastenden Stoffe und deren Abweichungen zum Idealzustand festgestellt werden.

Dank des Ausleitverfahrens erhält der Körper das Signal, dass er die belastenden Stoffe nun ausscheiden kann.

 

Moxa

Heilung durch Wärme

Die Moxibution gehört zu den klassischen asiatischen Heilmethoden,die sich als hochwirksam erwiesen haben und die Selbstheilungskräfte des Körpers mobilisieren.

Das Moxa-Kraut wird auch im westlichen Kulturraum seit Urzeiten genutzt.Bekannt als Beifuss,lateinisch Artmeisia vulgaris.

Moxa ist in Asien auch ein beliebtes und weit verbreitetes Hausmittel, das gerne zur Vorbeugung und Gesunderhaltung angewandt wird.

So besagt ein Sprichwort, dass keine weite Reise unternommen werden soll, ohne das *Qi* die Lebensenergie, durch Moxa angereichert zu haben. Auch in Europa wird die Moxibustion immer mehr geschätzt.

Wissenschaftliche Untersuchungen haben viele wirksame Substanzen im Moxa-Kraut entdeckt, z.B. ätherische Öle, von denen das Cineol und das Thujaöl die wichtigsten sind. Weitere Bestandteile sind Cholin, Baumharze, die Vitamine A, B, C und D, das Tannin, Kamliumchlorid, Eisen und Magnesium.

Entsprechend der Meridian-Lehre werden beim Moxen genau definierte Reaktionszonen auf der Körperoberfläche mit kleinen Mengen brennendem Beifußkraut erwärmt.Die Moxibustion wirkt nach dem Prinzip der Gegenregulation: dadurch werden die Nervenendungen der Haut angeregt, was die Hirnanhangsdrüse und die Nebennieren aktiviert und Hormone freisetzt, die eine heilsame Wirkung am Körper entfalten.Nach eine Moxibustion fließen die körpereigenen Energien wieder harmonisch.

 Moxibustion hilt bei:

Erschöpfung und Energielosigkeit, Schlafstörungen, Atemwegserkrankungen, Migräne und Spannungskopfschmerz, Tinnitus, Schulter- und Nackenverspannungen, Heuschnupfen, Wirbelsäulenbeschwerden, Bandscheibenproblemen, Rundrücken, Menstruationsbeschwerden, Osteoporose u.a.

 

 Shiatsu mobil / Massage am Stuhl

                               

Shiatsu ist eine eigenständige, in sich geschlossene Form der manuellen, ganzheitlichen Körperarbeit, deren Ursprung in fernöstlichen Heilverfahren liegt.
Die Vorstellung von der Existenz einer dynamischen, allen Lebewesen innewohnenden Lebensenergie (Ki, Qi),
steht im Zentrum dieser Arbeit.

Gesundheit und Wohlbefinden drücken sich aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Philosophie in einem ausgewogenen und ungehinderten Fluss der Energie in den Meridianen und im gesamten Organismus aus.
Shiatsu unterstützt das freie Fließen unserer Lebensenergie.

Was bewirkt Shiatsu?

Der Einfluss von Shiatsu auf das autonome Nervensystem, vorwiegend auf den Parasympathicus, hat ausgleichende (beruhigende oder belebende) Wirkung auf die Herzfrequenz, die Atmung und den Muskeltonus.

Auf diese Weise werden Beruhigung und Entspannung wie auch Aktivierung ermöglicht.

Durch diesen regulierenden Aspekt von Shiatsu auf das körpereigene Energiesystem werden die Selbstheilungskräfte im Menschen unterstützt.

Mittels spezifischem Druck auf bestimmte Punkte entlang der Leitbahnen werden Blockaden aufgelöst und der Energiefluss angeregt. Die gezielte Entlastung einseitig beanspruchter Körperregionen ermöglicht schon in kurzer Zeit Entspannung und Erleichterung und führt zu mehr Ausgeglichenheit und Vitalität.

Shiatsu fördert:

  • Stress-Abbau

  • Lösen von Muskelverspannungen

  • Erleichterung bei spannungsbedingten Kopfschmerzen

  • geistige Erfrischung

  • körperliche Regeneration

  • ausgleichende Wirkung auf die Verdauungsorgane

Längerfristige Ziele:

  • Stärkung des Immunssystem

  • Förderung der Arbeitsmotivation und Lebensfreude

  • Steigerung der Konfliktfähigkeit

  • erholsamer Schlaf

  • Besserung der Konzentrationsfähigkeit

     

Nach oben